Warum ein Welpe

Ein Rhodesian Ridgeback
kommt ins Haus.

Das Angebot an Rhodesian Ridgebackwelpen wird immer größer.
Das bedeutet auch für Sie als Welpeninteressent, dass sich die Auswahl eines guten Züchters schwieriger gestaltet. Nachfolgend wollen wir Ihnen einige Hinweise zum Thema Hundekauf und die Vorteile eines Welpen von der RRZG e.V. auflisten.

Welcher Ridgeback passt zu Ihnen?

Wie bei Menschen gibt es auch bei Hunden verschiedene Charaktere.
Sie sollten sich im Vorfeld fragen, welcher Ridgeback individuell zu Ihnen passt und was sie von Ihrem zukünftigen Familienmitglied erwarten.
Die Züchter der RRZG e.V. legen unterschiedliche Schwerpunkte in der Zucht und Anforderungen an die Hunde und ihre Eigenschaften.
Egal ob Sie sich einen Familienhund, Jagdhund, Freizeitsporthund oder Wachhund wünschen, die einzelnen Züchter der RRZG e.V. beraten sie gern.

Ein Hund mit anerkannten Papieren

Die Papiere der RRZG e.V. Welpen versichern Ihnen, wie ein Gütesiegel, dass die Welpen aus einer qualitativ hochwertigen, kontrollierten Zucht stammen.
Möchten Sie Ihren Hund später auf nationalen oder internationalen Ausstellungen präsentieren?
Das ist mit RRZG e.V. Papieren außerhalb der FCI problemlos möglich.
Andernfalls ist eine zusätzliche Registrierung des Hundes beim VDH nötig, die jedoch keinen großen Aufwand darstellen darf.
Sollten Sie hierzu Fragen haben, die Geschäftstelle der RRZG e.V. berät Sie gern.

Gesundheitliche Kontrolle

Die Zuchthunde der RRZG e.V. mussten sich, bevor sie zur Zucht zugelassen wurden, einigen strengen Gesundheitschecks unterziehen. Sie sind auf HD, ED und OCD geröngt worden, das Schilddrüsenprofil wurde überprüft und die einwandfreie Herzfunktion wurde sichergestellt.
Darüber hinaus führen weitere vererbbare Gendefekte, wie z.B. Hämophilie, Epilepsie, Dermois Sinus, Knickrute und Keilbildung einem Zuchtausschluss. Ein unabhängiger Richter sowie die Zuchtkommission überprüfen vor Vergabe der Zuchzulassung das Wesen jedes Hundes auf Souveränität und Stabilität.

Gesundes Zuchtmaß

Die RRZG e.V. ist ein Verein für Liebhaberzüchter, wir unterstützen keine Massenzucht.
Private Züchter dürfen höchstens zwei zuchtfähige Hündinnen – gleich welcher Rasse – besitzen und es darf nur ein Wurf zeitgleich aufgezogen werden.Wer 3 zuchtfähige Hündinnen hält, wird als gewerblicher Züchter iS.d.Satzung der RRZG e.V. eingestuft.
Andernfalls wäre die ungeteilte Aufmerksamkeit nicht zu garantieren, was für die Prägung der Welpen in ihren ersten Lebenswochen nachteilig sein könnte.
Zwischen großen Würfen muss die Hündin mindestens 18 Monate geschont werden; Deckrüden kommen höchstens 4 Mal im Jahr zum Einsatz.

Aufzuchtbedingungen

Die Zuchthunde leben in der Familie integriert, die RRZG e.V. verbietet ihren Mitgliedern eine Zwingerhaltung.
Eine so sensible Rasse wie der Rhodesian Ridgeback sollte nicht als reiner Hofhund fungieren.
Die Welpen werden von Anfang an positiv auf verschiedene Alltagsgeräusche und Umweltreize geprägt und gut sozialisiert.
Damit legen die Züchter der RRZG e.V. den Grundstein für einen sicheren Hund im Alltag.
www.rrzg.de

 

Kontakt

Adresse:
Brückenstr. 19
56305 Puderbach-Niederdreis

0160-6489700
info@mbali-yangu.de

Social Media